Die Luft ist raus….

Noch müde vom 10km Lauf in Bad Ems schleppte ich mich durch die letzte harte Belastungswoche vor der Regeneratiosnwoche. Leider stand an deren Ende auch noch die Teilnahme am MHA-Triathlon in Aachen. Da ich wirklich ziemlich müde vom Training war, hielt sich meine Vorfreude auf den Wettkampf in Grenzen. Zusammen mit meinen Trainingspartnern/innen Margit und Michael sowie den drei straken Jugendlichen Hannah, Malin und Niklas fuhren wir früh morgens nach Aachen.

Zu Beginn waren die Jugendlichen an der Reihe. Hannah und Niklas erwischten einen super Tag und finishten als 1. und 2. ihrer Altersklasse. Malin hatte etwas Pech mit zwei Defekten auf dem Rad, wurde aber trotzdem noch 3. ihrer AK.

Als dann die letzte Startgruppe aufgerufen wurde, war ich froh endlich an der Reihe zu sein, es war mittlerweile schon 15.30….Da in einem Hallenbad geschwommen wurde, teilte ich mir die Bahn mit 3 weiteren Starten. Leider schätzte ich deren Schwimmleistung falsch ein und hängte mich ans Ende der Gruppe. Der Platz zum überholen war so gering, dass ich beschloss die kompletten 500m am Ende zu bleiben. Dieser taktische Fehler kostete mich knapp 30 Sekunden…blöd gelaufen, das passiert mir nicht wieder! Als ich nach 8:20min endlich das Wasser verließ war ich richtig sauer über meine Schwimmzeit, so dass ich mit Wut aufs Rad stieg. Die sehr windanfällige und hügelige Radrunde galt es 3mal zu absolvieren. Ohne Aeromaterial angereist ergab meine Durchschnittsleistung von 311 Watt immerhin einen Schnitt von 38,4 km/h. Leider verlor ich beim abschließenden Wechsel wertvolle Sekunden, da meine neuen Schuhe nicht so wirklich schnell anzuziehen waren…38:52min hieß es nach Rad (23km) und beider Wechsel. Aktuell lag ich auf Platz 6. Der abschließende Lauf über 5km hatte es in sich. Eine 17% Steigung von 250m musste zweimal absolviert werden. Zum Glück konnte ich schnell meinen Rhythmus finden und beendete die 5km mit der schnellsten Laufzeit des Tages in 18:30min. Zwei weitere Athleten überholte ich dabei noch, so dass ich mit dem Sieg in meiner AK und dem 4.Platz overall recht zufrieden sein konnte. Sehr erfreulich war zudem der überlegende Sieg von Margit in ihrer AK! (https://matthiasknossalla.files.wordpress.com/2011/06/aachen-2011.jpg) Jetzt heißt es zum Glück erstmal regenerieren 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s