Das Wetter spielt verrückt

Mittlerweile sind die letzten 30 Tage bis zum Ironman Frankfurt angebrochen. In dieser Woche wollten meine Trainingskollegen und ich nochmal richtige Trainingsreize setzen. Es fing Montags mit einem 30km Lauf gefolgt von einer relativ lockeren Schwimmeinheit an. Vorermüdet starte ich am Di. in den 14km Lauf im angepeilten Renntempo. Nachmittags wartete eine lockere Radeinheit von 1,5h, die uns für die Keysession am folgenden Tag vorbereiten sollte. Am Mittwoch war es dann soweit: eine Trainingseinheit als Rennsimulation für den Wettkampf auf der Langdistanz war angesetzt. Mit drei Leuten starteten wir auf die 4,5h Rad (3x1h Wettkampftempo) mit anschließendem 18km Koppellauf in 4:30 min/km. In den ersten zwei Stunden auf dem Rad lief alles prima dann setzten jedoch monsunartige Regenfälle ein, die ein Weiterfahren unmöglich machten. Wir beschlossen den Radpart zu beenden und konnten zumindest noch einen intensiven Anschlusslauf absolvieren. Donnerstag und Freitag passiert außer etwas Schwimmtraining nicht mehr viel, da am Samstag ein Einsatz für die Mannschaft der Tria-Equipe Elz über die olympische Distanz in Griesheim ansteht. Alles zum WK gibt’s dann am Sonntag….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s