Letzter Härtetest vor der WM!

Gestern bin ich ziemlich spontan an den Start bei der olympischen Distanz in Rodgau gegangen. Zusammen mit den Jungs aus meinem Heimatverein TEE startete ich in der 2. Hessenliga. Zusätzlich wurden aber auch die Hessenmeisterschaften über die olympische Distanz im Rahmen des Triathlons ausgerichtet. Natürlich meide ich dieses ungeliebte Format eigentlich, aber es macht Spaß mit den Jungs in der Mannschaft zu starten und ich hatte mir selber noch eine kurze, aber harte Trainingseinheit im Hinblick auf die WM in Zell am kommenden Sonntag verordnet.

Eine Hessenmeisterschaft lockt auch immer die schnellen Kurzdistanzler und Schwimmspezialisten an, so dass es ein gutes Starterfeld war. Angeführt von Christian Hein, unserem Olympioniken über 1500m Freistil, verließen wir nach und nach das Wasser. 7min Rückstand auf Christian klingt zwar sehr viel, allerdings ist es wirklich ok, der Mann kann natürlich richtig schwimmen…..nicht wie wir Triathleten;-) Nach 25min verließ ich das Wasser, welches ohne Neo doch recht frisch war;-)

Auf dem Rad konnte ich mit 43km/h im Schnitt dann ordentlich Druck machen. Plötzlich zuckte ich jedoch beim Überholvorgang eines Athleten (ich war 78. nach dem Schwimmen) zusammen. Ein Pfiff und ein Referee auf einem Motorrad gab mir eine 2min Zeitstrafe. Was??? Habe ich gerade meine erste Zeitstrafe im Triathlon bekommen? Für einen 5sec Überholvorgang (man hat 30s Zeit) ?? Jep, sah ganz so aus……Auch bei diesem Rennen hatte ich die schnellste Radzeit aller Athleten an dem Tag, wie kann das also sein….? Na gut, einigermaßen weiterfahren, dann in die Wechselzone und ins Penalty-Zelt, 2min Strafe absitzen. Eigentlich wollte ich dann kontrolliert ca 35min laufen um für meine Mannschaft den Liga-Sieg zu sichern, denn mit dem Hessenmeistertitel habe ich auf diesem Format eh nicht gerechnet, aber ich war so sauer, dass ich „vollgas“ gelaufen bin. Heraus kam einen neue Bestzeit von 33:48min für die abschließenden 10km mit Tagesbestzeit und knapp 3,5min schneller als der Zweite. Damit habe ich trotz der unberechtigten Zeitstrafe die Hessenliga gewonnen und war 4. der Hessenmeisterschaft. Ohne die 2min Strafe wäre auch diese Wertung anders ausgegangen;-) Dann wurden aber die ersten drei Athleten aus Griesheim und Darmstadt noch wegen Abkürzens beim Laufen (sie wurden wohl falsch geleitet) zu Unrecht (meine Ansicht) disqualifiziert. Am Ende war ich dann auch noch der Hessenmeister. Was mich aber sehr gefreut hat, war die Tatsache, dass der Referee auf dem Motorrad später zu mir gesagt hat, dass er eine Fehlentscheidung bzgl. des Penaltys getroffen hat. Er ging davon aus, dass ich immer noch beim Überholen des selben Athleten war…..es war aber schon der nächste;-) Da kann man dann aber nichts machen. Die Zeit war weg…..ist wie eine Elfmeterentscheidung im Fußball;-) Meine Veste ist also wieder rein, jedoch wurde dieses Rennen von vielen Fehlentscheidungen seitens der Kampfrichter überschattet….Was aber wichtig ist: Es war eine sehr gute Trainingseinheit für die Ironman 70.3 WM in Zell am See am kommenden Sonntag. Mein Lauf war geil;-))

Was sehr schön ist: Die Tria Equipe Elz hat das letzte Rennen der Triathlon Saison gewonnen. Christian, Hendrik, Jan und Marius kamen auch super durch und so stand später Platz 1 im Ranking. Gut gemacht Jungs !!! Die Saisonabschlussfeier kann also kommen, die Mannschaftskasse wurde gestern gut gefüllt;-)

Am Mittwoch geht es, mit einem Umweg über die Eurobike, nach Zell am See. Von dort werde ich dann wieder öfter hier berichten.

Rock n‘ Roll, it’s Worldchampionship-Race-Week 😉

Matthias

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s