Die Garden Route

Wir genießen nach wie vor das schöne Wetter, die tolle Landschaft und die hervorragenden Trainingsbedingungen hier in Südafrika. Nach mehreren Tagen in Kapstadt sind Susanne und ich weiter ins Trainingsparadies Stellenbosch gefahren. Schwimmen und Laufen trainiere ich bereits in moderatem bis vollem Umfang….mit dem Rad habe ich noch etwas Zeit. Trotzdem konnte ich einer kleinen Tour mit dem MTB durch die Berge um Knysna nicht widerstehen. Lediglich beim Material hier vor Ort musste ich einige Abstriche machen;-):

  
Auf der Garden Route bekommt man so einiges zu sehen….besonders im Addo National Park:

  
Es ist schon etwas anderes wenn man 3h, mit dem eigenen Auto, auf der Suche nach Tieren aller Art durch einen riesigen Nationalpark fährt und dann auf einmal diese Kollegen trifft. Wirklich beeindruckend!

Morgen geht es, nach einem kleinen Lauf vor dem Frühstück, an den Strand von Plettenberg Bay. Hier herrschen traumhafte Bedingungen zum Surfen. Das letzte Mal hatte ich dazu in Los Angeles die Gelegenheit….nach dem Ironman auf Hawaii war ich nämlich zu platt;-) Mit Wellen kenne ich mich ja aus Rügen bereits gut aus, von daher sehe ich da keine Probleme;-))

Aloha

Matthias 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s