Time to say goodbye…

…So, heute nochmal drei nette Sprintdistanzen aneinander gehängt:

  • 600m Swim, 16km Bike und 4km Run und dann wieder ins Wasser und das ganze noch zweimal…solche Trainingsbedingungen wie hier wo wir das alles auf dem privaten Grundstück absolvieren können und uns keine Gedanken über Straßenverkehr, Diebstahl der Bikes oder ähnliches machen müssen, sollte man nutzen;-)

brasil

Wir haben sehr stark trainieren können in den letzten 14 Tagen…lediglich am Ende war die Luft etwas raus, aber das ist bei einem solch ambitionierten Camp auch durchaus normal. Ich würde mal sagen Haltung und Setup meines Sportlers stimmen schon mal:

Was die Qualität und die Zubereitung des Essens hier angeht, so blieben absolut keine Wünsche offen….auch meine tägliche (Mittags- und Abends ;-)) Portion Dessert wurde entsprechend angerichtet, auch wenn man besser nicht alles essen sollte ;-))

img_5556

So, tschüss geliebtes, selbst gemachtes Vanille-Eis mit Cashew-/Haselnuss/-Schokosauce….tschüss zweitbeste Mangos der Welt (auf den Philippinen waren sie noch besser;-))!

Jetzt geht es wieder nach Hause und darüber freue ich mich sehr! Die nächsten Abenteuer warten aber schon, denn nächste Woche geht es zum Rennen an die Ostküste Chinas….first time ever for me in China. Dann sehen wir mal, was mein brasilianischer Athlet dort erreichen kann. Ich fliege zum coachen mit, race aber nicht selber!

Mein nächstes Rennen gibt es dann am 30.10 auf Sardinien….da war ich auch noch nie und es soll soooo schön sein. Ich bin gespannt;-)

So, ab zum Airport….

Matthias

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s