Ironman Wales pre Race

Shit, hier habe ich mich wohl auf eine wirklich krasse Sache eingelassen;-):

Gestern haben wir die Schwimm- und Laufstrecken hier in Wales getestet und was soll ich sagen: Es ist wohl wirklich der der härteste Ironman der Welt! 2500 Höhenemeter auf dem Bike, mehr als 600m auf dem Run und beim Schwimmen gibt es alles von flach bis zu wirklich hohen Wellen….so ist es eben im Meer;-)

Leider ist die Bikestrecke nicht nur schwer sondern wirklich gefährlich was Kurven, Straßenbelag und ähnliches angeht. Wenn sie nass ist und das wird sie leider morgen, muss man wirklich höllisch aufpassen. Der Veranstalter empfiehlt auf Aerolaufräder und Scheiben wegen Böen bis 80 km/h zu verzichten….gut, dass ich nur Scheibe und 80mm Laufrad dabei habe;-) Nein, ich bin nicht schlecht vorbereitet, nur gab es solche Böen im Rahmen der siebenjährigen Geschichte des Rennens noch nie (und ich bin auch noch nie etwas anderes bei einem Rennen gefahren;-)….12-15 Grad mit Schauern sind angesagt, aber wir sind ja auch nicht auf den Kanaren…

Ihr seht, ich schreibe viel über Wetter, Strecke und Härte des Rennens…woran das wohl liegt? Weil ich zum ersten Mal seit vielen Jahren richtig Respekt vor einer Wettkampfstrecke habe. Sonst geht es immer nur um Watt und Aeroequipment und diese Sachen, doch morgen geht es einfach ums Durchhalten und nicht stürzen.

Ich werde mein Bestes geben und versuchen auch am Ende des Tages noch etwas lächeln zu können….

Start: 7:55 dt. Zeit, 6:55 Ortszeit

Startnummer: 16

Liveticker auf ironman.com

Schwimmstrecken-Check gestern (bei Ebbe & schönem Wetter;-)):

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s