Platz 9…und nicht mein Tag!

Kennt ihr diese Tage an denen ihr schon direkt nach dem Aufstehen merkt, dass euch heute einfach alles gelingen wird? Jaaaa, solche Tage sind mega und genau einen dieser Tage hatte ich heute nicht bei der Garmin Challenge Denmark Platz 19 nach dem non-wetsuit-swim im Süßwasser (liebe ich natürlich). Meine geplante Aufholjagd mit Pauken und Trompeten viel leider sehr ernüchternd aus. 312Watt trete ich sonst über 180km aber mehr war da heute einfach nicht drin. 2:08h und Platz 14 nach dem Bike. Dann habe ich mich gegen einen Ausstieg entschieden weil ich sowas bei einer so tollen Veranstaltung und den anderen Startern gegenüber irgendwie blöd finde und bin zügig in 1:21h durch gejoggt. Mehr war es aber auch nicht. Anderen Pros ging es leider auch nicht besser und so wurde es am Ende Platz 9. Nicht wirklich ein zufriedenstellendes Ergebnis aber Sport ist eben kein Wunschkonzert! Nach den netten Bike-Splits der letzten Wochen war es diesmal leider nichts…Jetzt wird zwei Tage im schönen Husum recovert und dann geht’s weiter zum nächsten Race💥
Gratulation an die schnellen dänischen Kurzstreckler und besonders an Sieger Andreas Dreitz !
Zum Rennen und der Veranstaltung gib’s nur eins zu sagen: GRANDIOS!! Kein Gelutsche bei den Pros (AG war wohl auch super fair!) durch die 20m und die Organisation um Claus Vesterby ist einfach einmalig! Danke für die Einladung! Sue und ich haben die tollen Tage im schönen Herning mit einer super Gastfreundschaft sehr genossen! Definitiv ein Bucket-List Rennen für Triathleten! Im Ziel gibt’s übrigens Cheeseburger von McD
Next race, next chance!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s