Of to the next one…

Mittlerweile habe ich das Rennen in Dänemark körperlich gut weggesteckt und kann mir schon wieder vorstellen am kommenden Sonntag erneut eine Mitteldistanz zu absolvieren. Allerdings ist diese nicht wirklich um die Ecke denn ich starte zusammen mit meinem Athlet und Neu-Pro Marc Rink beim IRONMAN 70.3 Japan in Nagoya. Gestern ging es nochmal ins Lab nach Bensheim zu Cyclefit.de wo Lloyd ein paar Änderungen vorgenommen hat. Während des Rennens in Dänemark hat sich mein Sattel um mehr als 3 Grad nach vorne geneigt (Schlagloch) weshalb ich vermehrt vorwärts gerutscht bin und nicht wie gewohnt Druck aufs Pedal bringen konnte. Diesen Fehler haben wir nun behoben und daher hoffe ich, am Sonntag wieder meine gewohnte Radleistung zeigen zu können.

Ich habe noch nie zwei Mitteldistanzen innerhalb von 7 Tagen absolviert und bin gespannt was mein Körper da leisten kann. Von super gut bis katastrophal reicht die Bandbreite und jeder Athlet muss das für sich selber mal ausprobieren.

Jetzt gibt es noch ein kleines Schwimmtraining und heute Mittag geht der Flieger Richtung Fernost. Japanische Grundvokabeln eigne ich mir dann im Flieger an:-)

Bis bald,

Matthias

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s